take away Tüten

Papiertüten für die Gastronomie - take away tüten

Take away Papiertüten mit extra breitem Boden für die Gastronomie sind derzeit der absolute Renner. Unverzichtbar sind sie überall dort wo Essen ausgegeben und zuhause verzehrt wird. Eine günstige Papiertüte für happy-to-go. Weitere Infos…

So sollten Daten beschaffen sein

Tragetaschen sind relativ große Werbemittel. Um die Datenmengen möglichst gering zu halten verarbeiten wir bei einfachen Grafik- und Schriftelementen vorzugsweise Illustrator.ai Dateien. Alle Schriften bitte als Vektoren anlegen, Farben in Pantone, HKS oder CMYK anlegen. Daten bitte im 1:1 Zustand (Originaltaschengröße) standgerecht anliefern. CMYK-Bilder bei 1:1 mind. Auflösung 300 dpi mindestens jedoch 220 dpi mit Digitalproof liefern. Bilder die in eps, ai oder pdfs integriert wurden, müssen als Referenzdatei mitgeliefert werden. Bei druckfähigen pdfs und allen anderen Dateien bitte vor dem Abspeichern alle Schriften in Zeichenwege als Vektorgrafik umzuwandeln.

Layout und Daten

Bevor eine Tragetasche – egal in welcher Form – gedruckt werden kann, müssen Daten in entsprechender Auflösung hergestellt werden. Am besten beauftragen Sie eine Werbeagentur oder Grafikbüro mit dem Design Ihrer Tasche und passen Sie es Ihrem Corporate Design an. Dann können Sie sicher gehen, dass das Druckergebnis ihren Wünschen und Vorstellungen entspricht. Sollten Sie bei der Erstellung Ihrer Daten Hilfe benötigen, lassen Sie es uns wissen.

Offsetdruck bei Papiertaschen

Hochwertige Papiertragetaschen werden im Offsetdruck gefertigt. Die Druckqualiät ist genau so, wie Sie es aus anspruchsvollen Druckerzeugnissen, wie z.B. einem Geschäftsbericht, her kennen. Jedes Papierblatt bzw. jeder Karton wird einzeln gedruckt (Bogenoffset); es werden maximal 6 Farben in einem Durchgang hintereinander gedruckt. Vorder- und Rückseite können unterschiedlich sein, drucken aber bei den meisten Formaten gleichzeitig, nur bei größeren getrennt. Alle Halbtöne drucken im 60er Raster.

Zu den Papiertaschen

Tiefdruck bei woven Shoppern

Hochwertige pp woven Shopper werden im Tiefdruck gefertigt. Tiefdruck ist ein sehr aufwändiges Verfahren und wurde früher sehr viel im Zeitungsdruck eingesetzt. Die Tiefdruckzylinder bestehen aus einer hochwertigen Kupferlegierung und liefern exzellente Druckbilder. Tiefdruckzylinder sind sehr teuer und werden vornehmlich bei Taschenproduktionen in Fernost eingesetzt. Nach dem Druck werden die Taschen händisch weiterverarbeitet.

Zu den Taschen

So sparen Sie bares Geld

Unser Farbdenken ist von der Bildschirmdarstellung unseres Computers geprägt: Millionen von Farben erzeugen ein Bild. Was hier selbstverständlich erscheint, ist beim Druck von Tragetaschen oftmals mit erheblichen Kosten verbunden. Bei der Klischeeherstellung Flexodruck zählt jede Farbe, die Größe der Abbildung und die Größe der Tragetasche. Alles zusammen ergibt den Preis der Druckform.

Klischeekosten im Flexodruck

Zur Berechnung der Klischeekosten im Flexodruck setzt man 0,06 € pro cm² und Farbe an. Jede Farbe zählt einzeln, jede Seite zählt einzeln. Je größer die Tasche, desto höher die Kosten. Die Formel lautet: Abbildungsbreite x Abbildungshöhe zzgl. links, rechts, oben, unten je 2 cm x 2 (für die 2. Taschenseite) = cm² x 0,06 € = Klischeepreis für 1 Farbe. Für jede weitere Farbe wiederholt sich der Rechenvorgang. Bei großen Papiertaschen mit großflächigen Motiven können bei 4 Farben Preise deutlich jenseits der 1.250 € Marke liegen.

Folgende Papiertaschen werden im Flexodruck gefertigt:

NAPOLI mit Flachhenkel

TORINO mit gedrehter Papierkordel